| Willkommen | helpme! | Dienstleistungen | Softwareentwicklung | Partner | Referenzen | SiteMap |

Datenschutzerklärung


Allgemeines

Die IT Services mpsna GmbH (nachfolgend MPSNA genannt) behandelt Ihre Daten vertraulich. Für die Bearbeitung und Verwaltung Ihrer Nutzung unseres Angebots ist es notwendig, dass einige Ihrer (Nutzer) Daten, insbesondere Name, Emailadresse und anfallende Verbindungsdaten von MPSNA erhoben und gespeichert werden.

§ 1 - Datenerhebung

Der Nutzer willigt hiermit ein, dass MPSNA dessen personenbezogene Daten, wenn und soweit gesetzlich zugelassen, erhebt und verwendet. Der Nutzer ist jederzeit berechtigt, diese Einwilligung mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.
Die Erhebung, und Verwendung personenbezogener Daten erfolgt nur, soweit dies für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderung des Vertragsverhältnisses zwischen MPSNA und dem Nutzer erforderlich ist (Bestandsdaten § 14 Abs. 1 TMG).
Außerdem darf MPSNA die personenbezogenen Daten der Nutzer erheben und verwenden, um die Inanspruchnahme von Diensten der MPSNA zu ermöglichen. (Nutzungsdaten § 15 Abs. 1 TMG). Zu diesen Nutzungsdaten gehören insbesondere die Merkmale zur Identifikation des Nutzers, Angaben über Beginn und Ende und Umfang der jeweiligen Nutzung und Angaben über die vom Nutzer in Anspruch genommenen Telemedien.

§ 2 - Löschung von Daten

Die erhobenen Daten sind für die Nutzung der angebotenen Dienste und zur Vertragsabwicklung notwendig. Sollte der Vertrag keine Leistungen mehr beinhalten steht Ihnen das Recht zur Löschung der Daten nach BDSG §35 Satz 1.3 & 1.4 zu. Da Firmen und daher auch die MPSNA nach HGB §257 Satz 3.4 verpflichtet sind Vertragsunterlagen, Rechnungen etc. aufzubewahren, tritt bis zum Ablauf der Aufbewahrungsfristen an Stelle der Löschung eine Sperre der Daten BDSG nach §35 Satz 3.1.

§ 3 - Zusammenführung von Daten

Die von MPSNA gewonnenen Daten dürfen in einem Nutzerprofil zusammengefasst werden. Dies jedoch nur anonym oder unter einem Pseudonym. MPSNA ist, so vertraglich nicht anders vereinbart, nicht berechtigt, diese Pseudonyme mit Angaben zur Identifikation zusammenzuführen. Der Nutzer hat einen Auskunftsanspruch aus § 34 Bundesdatenschutzgesetz auf die unter seinem Pseudonym gespeicherten Daten.